Es geht um unsere Zukunft!“ - Politische Jugendorganisationen aus der Grafschaft rufen zum Wahlgang auf

Auf Initiative der Jungen Union (JU) Grafschaft Bentheim beteiligen sich die Jungen Sozialisten
(Jusos), die Jungen Liberalen (Julis) und die Schüler Union (SU) aus der Grafschaft Bentheim an einem gemeinsamen Wahlaufruf zur kommenden Europa-, Landrats- und Bürgermeisterwahl.
„Es geht um unsere Zukunft! Wir dürfen nicht zulassen, dass viele Jugendliche und junge Erwachsene mit der Politik unzufrieden sind, dann aber den Wahlgang scheuen. Nur wer wählt, kann die Zukunft mitgestalten“, meint Sebastian Hochmann, Chef der JU in der Grafschaft Bentheim.
Steffen Müller, Kreisvorsitzender der Jusos, ergänzt: „Gerade in der heutigen Zeit, in der die jungen Leute beispielsweise für den Klimaschutz eintreten und Zeichen gegen Rechtsextremismus setzen möchten, ist die Teilnahme an der Wahl am Sonntag unverzichtbar.
Dies wäre der nächste Schritt, um die eigene Stimme noch stärker werden zu lassen.“
Jonas Golkowski, Vorsitzender der Julis, betont: „Frieden und Freiheit sind überhaupt nicht selbstverständlich. Daher sollte jeder zur Wahl gehen und so ein Zeichen gegen Extremismus und für Europa setzen.“
Miguel Palstring, Vorsitzender der Schüler Union, unterstützt und bekräftigt die Aussagen mit besonderem Blick auf die Jugendlichen, deren Zukunft heute bereits maßgeblich durch Entscheidungen auf europäischer Ebene beeinflusst wird.