Erwarteter Jahresumsatz von 6 Mio. Euro und Preisträger 2018 für den „Shop des Jahres“ in der Kategorie C-Store - Junge Union Grafschaft Bentheim besucht erfolgreichen Jungunternehmer Julius Frilling

Jung, zielstrebig, erfolgreich, bodenständig - diese Eigenschaften vereint der mehrfache Kiosk-Besitzer Julius Frilling , 23 aus Lingen. Am vergangenen Wochenende traf sich die Junge Union (JU) Grafschaft Bentheim mit Herrn Frilling und Stefan Hemeltjen, Assistent der Geschäftsleitung, und gewann einen beeindruckenden Einblick in die Geschäfts- und Erfolgsgeschichte der Kiosk-Kette „Julius Frilling“.
„Stadtkiosk Julius Frilling“ ist hierzulande nicht nur mehr ein Name, er steht für eine Marke, die sich in der Grafschaft Bentheim großer Beliebtheit erfreut. Die Öffnungszeiten sind mehr als kundenfreundlich: 365 Tage im Jahr ist der Kiosk geöffnet, Montag bis Donnerstag von 8-21 Uhr, Freitag und Samstag von 8-24 Uhr, an Sonn- und Feiertagen sogar von 10-21 Uhr. Auch das Sortiment ist vielfältig: neben Tabakwaren, E-Zigaretten und Liquids in großer Auswahl erhält man Zeitschriften, Süßwaren, gekühlte Getränke durch ein modernes Backloadingsystem und hochwertige Spirituosen. Außerdem ist der Kiosk noch eine Lotto-Annahmestelle sowie eine Partner-Filiale der Deutschen Post.
Sehr interessant war es für die JU zu erfahren, wie Frilling diesen Erfolg bewerkstelligen konnte und wie er überhaupt Interesse am Kiosk-Geschäft erlangte: Im Alter von zwölf Jahren wusste Frilling, dass er einen eigenen Kiosk betreiben wolle. Schon seine Oma war in der Kiosk-Branche tätig und, während er sich dort nebenbei sein Taschengeld verdiente, lernte Frilling das Geschäft „von der Pike auf“ kennen.
Bereits im Alter von 18 Jahren eröffnete der junge Geschäftsmann seinen ersten Kiosk. Zuvor hatte Frilling seit 2010 Verkaufsstände auf verschiedenen Veranstaltungen. Ab 2013 ging es nur noch aufwärts: zwei Eröffnungen im ersten Jahr, 2014 die Eröffnung eines mobilen Kiosks und die Eröffnung des ersten Stadtkiosks in Lingen. Aktuell laufen unter Frilling 8 Filialen: 5 in Lingen, und je eine in Nordhorn, Lünne und Freren. Der erwartete Jahresumsatz liegt bei 6 Mio. Euro.
In der offenen Fragerunde wurde schnell klar, dass es nicht einfach sei, als junger Mensch so weit zu kommen. „Wenn man sich einer Sache so sicher sei, darf man sich von niemandem abbringen lassen, nicht einmal von seinen Eltern, auch wenn sie nur einen guten Rat erteilen wollen“, so Frilling.
Aktuell ist Julius Frilling der Preisträger 2018 des „Shop des Jahres“ in der Kategorie C-Store (Nahversorger). Schon zuvor brachte es Frilling 2017 auf den zweiten Platz beim „Gründerpreis Nordwest und von der „Focus Money“ wurde er als „Wachstums-Champion 2018“ ausgezeichnet. Die JU freut sich als politische Jugendorganisation, dass einem so jungen Menschen der Weg in die Selbstständigkeit ermöglicht wurde , wenn auch selbst hart erarbeitet und spricht Herrn Frilling Unterstützung zu und weiterhin viel Erfolg im weiteren Geschäftsleben.