JU begrüßt Empfehlung des Verkehrsministers zur Reaktivierung der Bahnstrecke Bentheim – Nordhorn

Die Junge Union (JU) Grafschaft Bentheim begrüßt die Empfehlung des niedersächsischen Verkehrsministers Olaf Lies an den Lenkungskreis insgesamt drei Strecken – darunter die Grafschafter Strecke Bad Bentheim, Nordhorn, Neuenhaus – zu reaktivieren ausdrücklich.
Die JU setzt sich seit 2010 mit vielen verschiedenen Aktionen für den Bahnanschluss Nordhorns und der Grafschaft ein. So hatte sich die JU im Jahr 2010 mit einem Schreiben an alle Niedersächsischen Landtagsabgeordneten gewandt. Zudem wurde auch der damalige Verkehrsminister Jörg Bode bei einem Treffen in der Grafschaft auf die Thematik aufmerksam gemacht. Seinem Nachfolger, Olaf Lies, übergab die JU im letzten Sommer von Grafschafter Bürgern unterschriebene Postkarten für den Bahnanschluss in Hannover.
„Die Empfehlung des Verkehrsministers ist wegweisend! Zwar fällt die endgültige Entscheidung erst nächste Woche, aber die Grafschafter Strecke steht direkt vor der Ziellinie! Als JU fühlen wir uns in unserem jahrelangen Einsatz bestätigt!“
Besonders erfreut ist die JU über das gute Ergebnis der Grafschafter Strecke im Gutachten des Landes Niedersachsen. Hin und wieder gab es auch in der Grafschaft kritische Stimmen, die das Projekt als unnötig angesehen haben. Pressesprecher Sebastian Hochmann dazu: „Als JU haben wir in den letzten Jahren immer wieder betont, dass die Wiederanbindung Nordhorns an den SPNV volkswirtschaftlich eine sinnvolle Sache ist! Eine Reaktivierung des SPNV wird langfristig einen positiven Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung der Grafschaft bringen.“